Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe

Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfen, Bergungs- und Abschlepparbeiten

Das Thema "Verhalten im Pannenfall" bezogen auf die Mitarbeiter des Reifenfachhandels, die entsprechende Arbeiten vor Ort auf Autobahnen und Bundesstraßen ausführen, ist seit langem Bestandteil der Arbeit des BRV. Wir haben dazu in der Vergangenheit bereits mehrere entsprechende Seminare durchgeführt. Trotzdem müssen wir immer wieder feststellen, dass nach wie vor in der Praxis zum Teil große Unsicherheit über die gesetzlichen Grundlagen etc. herrscht. (Dies allerdings nicht nur in unserer Branche, sondern bei allen, die Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten durchführen.)

Grund genug für den Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) durch einen Arbeitskreis eine entsprechende Informationsschrift zu erarbeiten, die alle relevanten Probleme behandelt. Die ersten Ergebnisse wurden nun am 26. Oktober in Landsberg einem größeren Kreis, zu dem auch der BRV gehört, vorgestellt. Nach eingehender Erörterung der Thematik durch alle beteiligten Verkehrskreise (Berufsgenossenschaften, Automobilclubs, Bundesverbände, Serviceprovider, Bundesministerium für Verkehr etc.) wurden die Inhalte bestätigt und werden nun bis Ende des Jahres/Anfang 2001 redaktionell überarbeitet. Wie Sie dem folgenden Inhaltsverzeichnis entnehmen können, werden tatsächlich alle relevanten Problembereiche beleuchtet. Diese BG-Informationsschrift, die im Frühjahr 2001 in Druck gehen soll, stellt eine hervorragende Unterlage auch für unsere Branche - sowohl für den Unternehmer als auch die Mitarbeiter - dar. Sobald wir über eine autorisierte Endfassung verfügen, werden wir Sie informieren und sie Ihnen zur Verfügung stellen.

Hier nun das Inhaltsverzeichnis der BG-Information "Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten". 0. Einführung

1. Begriffe 2. Verantwortung 2.1 Grundsätzliches 2.2 Unternehmerpflichten 2.2.1 Allgemeine Unternehmerpflichten 2.2.2 Gefährdungsbeurteilung 2.2.3 Betriebsanweisung 2.3 Arbeitnehmerpflichten

3. Informationsaufnahme 4. Voraussetzungen und Einsatzbereitschaft für die Hilfsmaßnahmen 4.1 Eignung der Fahrzeuge 4.1.1 Anerkennung 4.1.2 Lichttechnische Ausrüstungen 4.1.3 Konturmarkierung 4.1.4 Absicherungsmaterial 4.1.5 Weitere Ausrüstungsgegenstände, Ersatzteile, Betriebs- und Hilfsstoffe 4.2 Regelmäßige Prüfungen 4.3 Persönliche Schutzausrüstung 4.4 Einsatzvoraussetzungen und Vorbereitungen

5. Durchführung des Einsatzes 5.1 Anfahrt zur Einsatzstelle 5.2 Abstellen und Sichern des Einsatzfahrzeuges 5.3 Vorschläge für die Absicherung der Einsatzstellen 5.4 Verhalten am Einsatzort 5.4.1 Allgemeine Verhaltensregeln 5.4.2 Persönliche Sicherheitsmaßnahmen 5.5 Einsatzarbeiten 5.5.1 Einsatzzeitbegrenzung 5.5.2 Einsatz von Arbeitsleuchten 5.5.3 Instandsetzungsarbeiten 5.5.4 Bergungsarbeiten 5.5.5 Abschlepparbeiten 5.5.6 Abtransport von Fahrzeugen 6. Ausbildung und Unterweisung der Mitarbeiter 6.1 Regelmäßige Unterweisung 6.2 Umgang mit technischen Geräten 6.2.1 Umgang mit Seil- und Bergewinden, Hubbrillen und Hebeeinrichtungen 6.2.2 Umgang mit Berge-, Lkw-Ladekranen 6.3 Absicherung der Einsatzstelle 6.4 Ladungssicherung 6.5 Instandsetzungsarbeiten 6.6 Umgang mit Betroffenen 6.7 Besondere Vorschriften der StVZO und StVO

Anhang 1: Checkliste für die Informationsaufnahme für Pannenhilfe/Unfallhilfe Anhang 2: Sicherheitshinweise für Betroffene Anhang 3: Vorschläge für die Absicherung von Einsatzstellen

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)