Run-Flat-Reifen BMW-RSC, Mercedes MO-Extended

Achtung bei Montage auf neuen 5"er BMW!

Im Zusammenhang mit den BRV-Unterlagen zur M+S-Reifen-Disposition für die Saison 2003/2004, aber auch in der laufenden Berichterstattung zum Thema "Reifen mit Stern- Markierung für BMW" hatten wir Sie insbesondere darauf aufmerksam gemacht, dass der neue 5"er BMW ab 17-Zoll-Bereifung in der Erstausrüstung serienmäßig mit Run Flat-Reifen ausgestattet ist (vgl. z.B. die Beilagen in Trends & Facts Nr. 4 - Juli 2003 - und Nr. 5 - September 2003). Parallel dazu verfügt das Fahrzeug auch über ein serienmäßiges ABS-gesteuertes Luftdruck-Kontrollsystem, das indirekte Dunlop-WarnAir-System, das allerdings keinen Einfluss auf die Rad-/Reifenmontage hat.

Diese Ausrüstung macht es erforderlich, sich mit der Zulässigkeit der Nachrüstung dieser Fahrzeuge im Ersatzgeschäft zu befassen - sei es bei der Erneuerung der Reifen, sei es bei der Umrüstung von Sommer- auf Winterbereifung oder umgekehrt. Die Reifen, die auf BMW-Fahrzeugen ab 17-Zoll-Bereifung serienmäßig mit Notlaufeigenschaften (Run-Flat-Reifen) montiert sind, sind mit einem gesonderten kreisrunden Symbol mit den Buchstaben RSC gekennzeichnet.

Laut BMW-Betriebsanleitung (Abschnitt Bereifungen, S. 148 bis 152) müssen "bei Erneuerung oder Umrüstung von Sommer- auf Winterbereifung oder umgekehrt wieder Bereifungen mit Notlaufeigenschaften (Run-Flat-Reifen) verwendet werden, da im Falle einer Panne kein Reserverad zur Verfügung steht." Wie empfehlen ausdrücklich, dieser BMW-Anweisung Folge zu leisten, da sich im Schadensfall (Panne ohne Run-Flat-Reifen, ohne Ersatzrad oder ohne zusätzliches Pannenset) erhebliche Sachmängelhaftungsprobleme für den ausführenden Betrieb ergeben können.

Alternativ, gegebenenfalls auf besonderen und nachdrücklichen Kundenwunsch, müssen Sie das Fahrzeug bei Montage von Reifen ohne Notlaufeigenschaften (Sommer- oder Winterreifen) entweder mit einem zusätzlichen Reserverad oder einem zusätzlichen handelsüblichen Pannenset (zum Beispiel "Fill & Go" von Dunlop oder "ContiComfortKit" von Continental) als Ersatz für das Reserverad ausstatten. Aus den bereits genannten und möglichen Sachmängelhaftungsproblemen heraus empfehlen wir aber die Montage der genannten Alternativen nur auf besonderen und nachdrücklichen Kundenwunsch, den Sie sich dann aktenkundig vom Kunden bestätigen lassen sollten. Hierzu könnte das abgebildete Formular beziehungsweise ein entsprechend formulierter Hinweis auf dem Lieferschein/der Rechnung dienen.

Den erwähnten Abschnitt zur Bereifung aus der BMW-Betriebsanleitung sowie einen "Muster- Fahrzeugschein" eines neuen 5"er BMW - aus dem eindeutig hervorgeht, dass weder Reifen mit Notlaufeigenschaften noch Reifen mit "Stern-Kennzeichnung" Bestandteil desselben sind - können Sie per E-Mail als Datei im pdf-Format in der BRV-Geschäftsstelle anfordern (hj. drechsler@bundesverband-reifenhandel.de).

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)