Radblenden (Achtung!)

Reifen mit Felgenschutz

Auf Radblenden verzichten!

Aus der Praxis unserer Mitgliedsbetriebe hören wir immer wieder von Problemen mit den Radblenden bei montierten Reifen mit Felgenschutz (Felgenrippe/Leiste). Deshalb weisen wir nochmals ausdrücklich darauf hin, dass Radblenden nur montiert werden dürfen, wenn sie auch tatsächlich an der Felge anliegen (im montierten Zustand). Dies ist in der Regel bei montierten Reifen mit Felgenschutz (Felgenrippe/Leiste) nicht gegeben, d.h. hier liegt die Radblende nicht an der Felge, sondern am Reifen an. Die Folge davon ist, dass sich dann die Radblende im Betrieb zu drehen beginnt (wandert) und letztendlich das Ventil abschert (abreißt; mit der Folge, dass es zum plötzlichen totalen Druckluftverlust im Reifen kommt, was wiederum schon die Ursache schwerer Verkehrsunfälle war).

Aus gewährleistungsrechtlichen Gründen empfehlen wir daher dringend, bei montierten Reifen mit Felgenschutz generell auf den Einsatz von Radblenden zu verzichten! Von Herrn Gernot Schulz, TÜV-Süddeutschland, wurden wir im Zusammenhang mit diesem in Trends & Facts 1/2002 veröffentlichten Hinweis darauf aufmerksam gemacht, dass bei bestimmten Stahlrädern die Radblende zur Abstützung der Ventile unbedingt nötig ist. Anderenfalls würden die Ventile dauernd knicken und es käme zu einem Einreißen der Ventile, was gleichfalls einen sofortigen Druckverlust im Reifen zur Folge hat.

Deshalb sei ausdrücklich unterstrichen, dass sich unsere Empfehlung "Auf Radblenden verzichten!" ausschließlich auf die Fälle bezieht, wo Reifen mit Felgenschutz (Felgenrippe/Leiste, Scheuerleiste) montiert werden und damit die Radblende nicht auf der Felge, sondern am Reifen aufsitzt! Gegebenenfalls sollte im Umkehrschluss bei Rädern (insbesondere Stahlfelgen) mit Radblenden generell auf die Montage von Reifen mit Felgenschutz verzichtet werden.

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)