Luftdruck Breitreifen

Luftdruck richtig einstellen-Achtung bei der Breitreifenumrüstung

Merkblatt des BRV-Arbeitskreises "Technik/Autoservice" für den Reifenfachhandel

Viel zu oft wird dem richten Druck im Reifen nicht die notwendige Beachtung geschenkt. Dabei ist dieser der Garant für ein sicheres und langes Reifenleben. Durch zu geringen Luftdruck kann der Reifen zu stark Erwärmen und dadurch im Inneren beschädigt werden. Dies kann bei zu hohen Geschwindigkeiten zur Laufflächenablösung und sogar zum Platzen des Reifens führen. Einmal entstandene, versteckte Reifenschäden werden durch nachträgliche Luftdruckkorrekturen nicht beseitigt!

Daher gilt: Luftdruck richtig einstellen! Zur Festlegung des Mindestluftdrucks für einen bestimmten Fahrzeugtypen werden folgende technische Daten zugrunde gelegt:

1. Reifengröße 2. Achslasten Vorder- Hinterachsen 3. Sturzwerte 4. Höchstgeschwindigkeit Daraus ergeben sich bei Verwendung verschiedener Reifengrößen und unterschiedlichen Sturzwerten bei jedem Fahrzeugtypen unterschiedliche Mindestluftdrücke!

Siehe dazu auch den Abschnitt "Luftdruck von Reifen". Im Zweifelsfall unbedingt die Luftdruckempfehlung des Reifenherstellers unter Berücksichtigung der Rad-/Reifenkombination beachten bzw. den Reifenhersteller konsultieren. Kein Fahrzeug darf Ihren Hof verlassen, ohne dass der individuelle Luftdruck eingestellt wurde und der Fahrer über die entsprechenden Werte informiert wurde!

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)