Klimaservice im Reifenfachbetrieb

Klimaservice im Reifenfachbetrieb BRV- Autoservice-Konzept um weiteres Modul ergänzt

Im Mai 1997 stellte der BRV-Arbeitskreis "Reifentechnik/Autoservice" das "BRV-Autoservice- Konzept" vor, das nach wie vor seine Gültigkeit hat und die Arbeiten "unterhalb der Gürtellinie", d.h. die Bereiche Fahrwerkservice, Bremsen und Schalldämpfer, abdeckt.

Mit Unterstützung der Firma TIP TOP STAHLGRUBER konnte nun ein weiteres Modul "Klima- und Kältetechnik (Klimaservice)" vorgelegt werden. Damit wird der bereits im Mai 1997 angekündigte Schritt in den Bereich "oberhalb der Gürtellinie" umgesetzt. Grundüberlegung beim Einstieg in die Klima- und Kältetechnik war, dass bereits heute jeder fünfte Pkw mit einer Klimaanlage ausgerüstet ist, die Zulassungszahlen von Fahrzeugen mit Klimaanlage weiter steigen und man davon ausgehen kann, dass zur Jahrtausendwende mindestens 20 Millionen Pkw in Deutschland mit einer Klimaanlage ausgestattet sein werden. Diese müssen gewartet und ggf. repariert werden, so dass Potential vorhanden ist, dessen Nutzung im Sinne der weiteren Diversifizierung für den Reifenfachhandel und das Vulkaniseur-Handwerk äußerst überlegenswert scheint.

Die BRV-Veröffentlichung umfasst folgende Inhalte: -Handwerksrechtliche Rahmenbedingungen -Personalschulung (Ausbildung) -Funktionsweise einer Klimaanlage -Gesetzliche Vorschriften für Kältemittel R 12 und R 134a -Vorschlag zur Umrüstung einer Klimaanlage von R 12 auf R 134a -Wartung einer Klimaanlage -Unterschiedliche Klimaservicegeräte in ihrer Funktion -Ausrüstungsvorschlag mit Kostenzusammenstellung -Wartungsintervalle/Preise für Klimaservice -Anhang: Marktdaten zu Klimaanlagen

Sie können dieses Modul in der BRV-Geschäftsstelle bestellen!

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)