Stickstoff-Füllungen

Stickstoff-Füllungen

Leserbrief von Reifen-Kastenholz

Stickstoff-Füllungen für Reifen Hermann Kastenholz, Geschäftsführer von Reifen-Kastenholz aus Köln, schrieb uns Mitte November 2002 folgenden Brief: "Sehr geehrte Damen und Herren, bin beim Lesen Ihrer Website auf eine Ihrer Presseinformationen (Thema: Luftdruck) gestoßen. Fand ich sehr gut. Würde mir aber einen Hinweis auf druckstabile Reifenfüllungen (Stickstoff), die man im Reifenfachhandel bekommt, wünschen.

Vielleicht nach dem Motto: Luft ist nicht gleich Luft oder Kraftstoff sparen - Stickstoff fahren Ich sehe das als Möglichkeit, sich als Reifenfachhandelsbetrieb zu profilieren! In meinen Betrieb habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht (Zusatzverkauf)."

Darüber hinaus erfolgte seine Bitte, in "Trends + Facts" mehr technische Informationen über Stickstoff als Reifenfüllung zu bekommen. Gerne nehmen wir die Anregung von Herrn Kastenholz auf. Die grundsätzlichen Informationen zum Füllgas Stickstoff finden Sie bereits unter diesem Stichwort im BRV-Handbuch "Reifen, Räder, Recht und mehr".

Sowohl im Pkw- als auch im Lkw-Bereich werden heute von einer Vielzahl unserer Mitgliedsbetriebe diese Stickstoff-Füllungen, die man wissenschaftlich als "inerte" Füllungen (reaktionsträge Füllungen) bezeichnet, angeboten und erfolgreich vermarktet. Folgende mögliche Fragen können dabei auftauchen:

1. Warum inerte Reifenfüllung? In der Formel 1 und der Luftfahrt werden schon seit langer Zeit inerte Reifenfüllungen (z.B. Stickstoff) eingesetzt. Dadurch, dass die Brandgefahr vermindert und der Druckver- lust reduziert werden, trägt diese Reifenfüllung erheblich zur Sicherheit bei. Zusätzlich werden durch die hohe Qualität der Luft die Alterserscheinungen an Felgen und Gummi vermindert. 2. Was ist eine inerte Reifenfüllung? Die normalerweise im Reifen vorhandene Druckluft wird durch eine inerte Reifenfüllung ersetzt. Diese Luft ist gereinigt von Partikeln, Ölbestandteilen und Feuchtigkeit. Vor allem aber ist diese Luft sauerstoffarm, d.h. inert (reaktionsträge).

3. Was bewirkt inerte Luft im Reifen? Inerte Luft vermindert Oxidationserscheinungen an der Felge und damit Luftverluste am Übergang von der Felge zum Reifen. Auch das Reifengummi wird durch den geringe- ren Sauerstoffanteil geschont. Entzündungen im Reifeninnern sind nicht mehr möglich, da ohne Sauerstoff kein Verbrennungsvorgang möglich ist. Die Wanderung von Molekülen durch das Gummi (Druckverlust durch Diffusion) wird ebenfalls reduziert. 4. Welche Vorteile hat ein konstanter Reifendruck? - Mehr Fahrsicherheit durch bessere Fahreigenschaften - Höhere Lebensdauer durch verminderte Walkarbeit - Mehr Komfort durch besseres Aufnehmen von Stößen - Mehr Wirtschaftlichkeit durch niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei geringerem Rollwiderstand.

Hier noch ergänzend dazu je ein Statement eines Reifen- (Michelin) und eines Fahr - zeugherstellers (Mercedes Benz), die diese Aussagen bestätigen. Noch weiter gehende technische Informationen können Sie z.B. bei der Firma DWT GmbH, Uferstr. 10, 45882 Gelsenkirchen, Tel.: 0209-94 07 10, Fax: 0209-489 88 - Stichwort "ECOINERT" - oder in der BRV-Geschäftsstelle abrufen.

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)