Geschwindigkeitsindex/Speedindex/Höchstgeschwindigkeit

Geschwindigkeitsindex/Speedindex/Höchstgeschwindigkeit

Übersicht der Geschwindigkeitskategorien/Höchstgeschwindigkeiten

Geschwindigkeitssymbol A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 B C D E F G Geschwindigkeit (km/h) 5 10 15 20 25 30 35 40 50 60 65 70 80 90

Geschwindigkeitssymbol J K L M N P Q R S T U H V Geschwindigkeit (km/h) 100 110 120 130 140 150 160 170 180 190 200 210 240

Geschwindigkeitssymbol VR W ZR Geschwindigkeit (km/h) >210 270 >240 (Die zusätzliche Geschwindigkeitskategorie "Y" bis 300 km/h ist bereits europäisch verabschiedet und wird bei Herstellern entsprechender Fahrzeuge Verwendung finden.)

Alle oben aufgeführten Höchstgeschwindigkeiten verstehen sich inklusive Toleranz! Das Geschwindigkeitssymbol auf der Seitenwand gibt nicht nur die zulässige Höchstgeschwindigkeit einer Bereifung an, sondern hat auch maßgeblichen Einfluss auf die maximale Tragfähigkeit. Gerade bei Umrüstung auf Sonderräder und damit verbundene Bereifungen, die nicht Bestandteil der Fahrzeug-ABE sind, ist auf nachstehende Sachverhalte zu achten:

1. Die Höchstgeschwindigkeit eines Pkw ergibt sich aus der Höchstgeschwindigkeit laut Fahrzeugschein (Ziffer 6) plus einer TÜV-Toleranz von 6,5 km/h + 0,01 x Höchstgeschwindigkeit - max.! Faustformel: Fahrzeughöchstgeschwindigkeit + 9 km/h

Die Auswahl der geeigneten Bereifung in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit ist daher wie folgt vorzunehmen Beispiel: BMW 5/H 535 i

In den Fahrzeugpapieren ist unter Ziffer 6 eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h angegeben. Addiert man hierzu o. g. Toleranz, ergibt sich folgendes: 235 km/h + 6,5 km/h + 2,35 km/h = 243,85 km/h (235 x 0,01 = 2,35)

Die somit ermittelte Höchstgeschwindigkeit ist die tatsächliche Basis für eine TÜV-Ab- nahme. Hieraus ergibt sich, dass nur eine Bereifung der "W" - oder "ZR" - Kategorie in Frage kommt. Da in ähnlich gelagerten Fällen noch vor wenigen Jahren ausschließlich Reifen der Geschwindigkeitskategorie "VR" (über 210 km/h) verwendet wurden, ist darauf zu achten, dass nicht irrtümlich eine Bereifung der heute üblichen "V-Kategorie" verwendet wird, da diese gemäß der vorangegangenen Berechnung nicht zulässig wäre!

Selbstverständlich trifft dieser Umstand auch für die Serienbereifung zu. Für die Verwendung von "V/W/ZR"-Reifen gilt die Regel:

V-Reifen bis max. 231 km/h laut Fahrzeugschein Ziffer 6 W-Reifen bis max. 260 km/h laut Fahrzeugschein Ziffer 6 ZR-Reifen über 260 km/h laut Fahrzeugschein Ziffer 6 Da die Verwendbarkeit von Höchstgeschwindigkeitsstreifen noch von verschiedenen anderen Faktoren abhängen kann, ist insbesondere bei der "ZR"- Kategorie oftmals eine Abstimmung mit dem jeweiligen Hersteller unumgänglich.

In Zweifelsfällen sollte daher grundsätzlich vor einer Umbereifung Rücksprache mit dem Reifenhersteller genommen werden! 2. Die maximale Tragfähigkeit einer Bereifung hängt je nach Geschwindigkeitskategorie von der möglichen Höchstgeschwindigkeit des jeweiligen Fahrzeuges ab. Die in der Tabelle notierten Tragfähigkeiten sind die maximalen Tragfähigkeiten pro Rei- fen und zwar für die Geschwindigkeit bis zu und einschließlich 210 km/h. Darüber hin- aus kommt es zu Tragfähigkeitsabschlägen!

Tragfähigkeit in Prozent Fahrzeug Geschwindigkeitssymbol Geschwindigkeit maximal V W ZR

210 km/h 100% 100% 100% 220 km/h 97% 100% 100% 230 km/h 94% 100% 100% 240 km/h 91% 100% 100% 250 km/h - 95% 95% 260 km/h - 90% 90% 270 km/h - 85% 85% über 270 km/h Reifenhersteller befragen!

Beispiele: 225/50 R 16 92 V (Index 92 = 630 kg)

bei 210 km/h = 630 kg bei 220 km/h = 611 kg bei 230 km/h = 592 kg bei 240 km/h = 573 kg 2. Beispiel: 235/45 ZR 17 (650 kg Seitenwandbeschriftung)

bei 240 km/h = 650 kg bei 250 km/h = 618 kg bei 260 km/h = 585 kg bei 270 km/h = 553 kg Die Geschwindigkeitstoleranz ist bei der Ermittlung der Reifentragfähigkeit in jedem Fall mit zu berücksichtigen!

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)