E/ECE-Kennzeichnung Zeichen auf Lkw-Reifen

Zeichen auf Lkw-Reifen

Auf dem Reifen sind Kennzeichen für Reifeneigenschaften angebracht, die sowohl die USA- Norm (FMVSS 119) als auch die Europa-Norm (ECE-R 54) erfüllen. Erläuterungen

DOT = Department of Transporting (USA-Verkehrsministerium) ETRTO = The European Tyre and Rim Technical Organisation Brüssel

ECE = Economic Commision of Europe (UNO-Institution in Genf) FMVSS = Federal Motor Vehicle Safety Standard

Gesetzliche und genormte Kennzeichnungen der Reifenseitenwand (gem. § 36 StVZO - VKbl -Heft 18, 1988, Seite 697) 1 Hersteller (Markennamen oder -logo)

1a Profilbezeichnung 2 Größenbezeichnung

285 = Querschnittsbreite in mm 60 = Verhältnis Querschnittshöhe zu Querschnittsbreite (=60%)

R = Radialbauweise 22,5 = Felgendurchmesser (Code)

3 Betriebskennung bestehend aus 148 = Lastindex für Einzelanordnung

145 = Lastindex für Zwillingsanordnung K = Kennbuchstaben für maximale Fahrgeschwindigkeit

4 Herstellungsland 5 US Lastkennzeichen für Einzel-/Zwillingsbereifung und Angaben des maximalen Fülldruckes in psi (pounds per square inch 1bar = 14,5 psi)

5a Tragfähigkeitsklasse nach US Norm 6 Angaben gemäß US Norm über den inneren Aufbau, bzw. über die Anzahl der Festigkeitsträger, hier Tread: Unter der Lauffläche befinden sich 5 Lagen Stahlcord (einschließlich Karkasse) Sidewall: Von der Seite her betrachtet wird eine Lage Stahlcord gezählt (hier also die Karkasslage)

7 E = Reifen erfüllen die ECE R 54 Sollwerte 4 = Länderkennzahl für das Land, in dem die Prüfung durchgeführt wurde (hier: 4 = Niederlande) 8 Regroovable Der Reifen ist seitens des Herstellers für ein Nachschneiden vorgesehen 9 DOT = Department of Transporting (US-Verkehrsministerium, zuständig für Reifensicherheitsnormen)

10 - Hersteller Code - Reifenfabrik - Reifengröße - Reifenausführung - Herstellerdatum (Produktionswoche/Jahr)

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)