ECE-Regelungen 108/109 für runderneuerte Reifen

ECE-Regelungen 108 (Pkw) und 109 (Lkw) für die Runderneuerung von Luftreifen

Die ECE-Regelungen 108 (Pkw) und 109 (Lkw) für runderneuerte Reifen wurde zum 26. Juni 1998 in Genf in Kraft gesetzt.

Nach nochmaliger Rücksprache mit dem Verkehrsministerium wurde uns gegenüber bestätigt, dass der deutsche Gesetzgeber diese ECE-Richtlinien schnellstmöglich in nationales Recht (ECE-Kennzeichnungspflicht nach § 36 StVZO) umsetzen wird. Nach der Aufnahme in das Bundesgesetzblatt (voraussichtlich bis Ende 1998) und der entsprechenden Veröffentlichung, plant das BMV für Anfang 1999 die Erarbeitung einer entsprechenden Novelle zur StVZO (§36), die parallel zur Verabschiedung in Brüssel bei der EU zur Notifizierung eingereicht wird. Damit muss davon ausgegangen werden, dass in Deutschland die ECE-Kennzeichnungspflicht für runderneuerte Pkw- und Lkw-Reifen (nach § 36 StVZO) Ende 1999 bzw. Anfang 2000 in Kraft trifft. Die vom Bundesministerium für Verkehr (BMV) autorisierten deutschsprachigen Ausgaben können in der BRV-Geschäftsstelle abgerufen werden.

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)