Beanstandungsformulare

Beanstandungsformulare

Nach vielen Jahren und zahlreichen Interventionen des BRV-Vorstandes bei den Industriegesprächen haben sich die Reifenhersteller Anfang des Jahres 1998 dazu entschlossen, das bestehende Beanstandungsformular durch einen neuen, zeitgemäßen Vordruck zu ersetzen. Für Sie als Reifenfachhändler wurde das Ausfüllen des Beanstandungsformulars damit einfacher, übersichtlicher und schneller!

Was aber unseres Erachtens noch wichtiger ist: Für alle Reifenfabrikate gilt nun ein Beleg, der außerdem so gestaltet ist, dass er bei der Bearbeitung der Beanstandung durch ein Beleglesegerät automatisch eingelesen werden kann.

Der Zeitraum zwischen Beanstandung und Antwort bzw. Gutschrift des Herstellers kann dadurch unter Umständen erheblich verkürzt werden, was Ihnen bzw. dem Kunden letztendlich zugute kommt. Voraussetzung für einen reibungslosen und zügigen Ablauf ist jedoch das gewissenhafte Ausfüllen wie das Beifügen der Kaufbelege bzw. (bei Beanstandung eines Erstausrüstungsreifens) der Kopie des Kfz-Scheins.

Die Einführung des neuen Formulars erfolgte zum 20. April 1998. Im März 1998 haben alle BRV-Hauptbetriebe sowie deren Filialen auf die Initiative des BRV hin eine Infomappe erhalten, die den Weg zum neuen Formular ebnen und Hilfestellung bei seiner Benutzung leisten sollte (inkl. Bestelladresse für neue Vordrucke). Weitere Formulare können kostenlos bei der Firma

Georg Kohl GmbH Georg-Kohl-Str. 42 74336 Brackenheim Tel.: 07135-991-430 Fax: 07135-991-431 e-Mail: beanstandungsformular@georgkohl.de Internet: www.beanstandungsformular.bpod.de bestellt werden.

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)