Auswuchten - Alubandrad bei BMW

Auswuchten des Aluband-Rades bei BMW

Bei BMW wird erstausrüstungsseitig ein Aluband-Rad verbaut, bei dem das Felgenhorn ca. 4 mm stark ist. Dementsprechend dürfen an diesem Rad keine normalen Anschlaggewichte (vorgesehen für Felgenhornstärken von ca. 2 mm) angebracht werden, da diese beim Anschlagen der Gewichte das Felgenhorn beschädigen würden und der Kontakt zwischen Alu und Blei starke Korrosion verursachen würde. Das Problem besteht darin, dass der Monteur nicht auf Anhieb erkennen kann, dass es sich um eine Felge aus Aluminium handelt. Lediglich ein kleiner Aufkleber auf der Felge weist darauf hin, dass das Rad aus Aluminium ist.

Deshalb unser Rat: Belehren Sie Ihre Monteure bezüglich der Montage bei Aluband-Rädern - insbesondere bei der 5er Serie BMW. Dazu unten stehend eine Arbeitshilfe der Firma Homann Werkstatt-Technik GmbH:

Aluband-Rad Montage/Auswuchten/Gewichte/Werkzeuge

Montage

Abdrücken: Der Bediener kann nicht auf Anhieb erkennen, dass es sich um eine Felge aus Aluminium handelt und wird diese daher wie eine Felge aus Stahl behandeln, d.h. der Monteur sollte generell beim Abdrücken behutsam vorgehen.

Demontage: Reifen lassen sich wie gewohnt demontieren. Keine Probleme bekannt. Montage: Reifen lassen sich wie gewohnt montieren. Keine Probleme bekannt.

Auswuchten

Wuchten: Keine Probleme bekannt, bei BMW wurde ein neuer Mittenlochdurchmesser (74 mm) eingeführt, was neue Zentrierringe erfordert. Anbringen der Gewichte: Standard-Anschlaggewichte sind nicht zulässig. Meist sind geteilte Gewichte vorgeschrieben. Zum Anbringen der Gewichte ist eine Reifenabdrückzange, die es als mechanische oder pneumatische Ausführung gibt, sowie ein Federabheber notwendig.

Vorgehensweise zu fachgerechten Montage von Sicherheitsgewichten: 1. Reifen mittels einer Reifenabdrückzange an der Stelle, an der das Gewicht montiert werden soll, soweit abdrücken, dass das Felgenhorn weitgehend freiliegt 2. Haltefeder an dem gewünschten Punkt ansetzen. 3. Reifenabdrückzange entfernen. Dadurch wird die Haltefeder zwischen Felgenhorn und Reifen gepresst und sitzt fest 4. Feder mit dem Federabheber soweit anheben, dass das beschichtete Gewicht unter die Feder geschoben werden kann 5. Federabheber langsam kippen, damit die Haltefeder in die dafür vorgesehe- ne Aussparung im Gewicht einrasten kann. Fertig!

Sind die Punkte 1-5 entsprechend beachtet worden, ist ein sicher Sitz des Gewichtes gewährleistet und eine Beschädigung der Felge ausgeschlossen.

(Quelle:Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.)